Pressemitteilung

Hoch verschleißfeste VESTAKEEP® PEEK-Beschichtungen: Kooperation von Evonik und IBEDA beim Flammspritzen

31. März 2009

Evonik Industries, Essen, hat in seinem Portfolio verschiedene VESTAKEEP® Pulver, die sich zur Beschichtung von Metallen eignen. Mit dem Unternehmen IBEDA Sicherheitsgeräte und Gastechnik wurde nun eine Kooperation geschlossen, durch die den Kunden eine Komplettlösung für Beschichtungen im Flammspritzverfahren angeboten werden kann. Das mobile IBEDA Kunststoff-Flammspritzsystem F311 FX-S ermöglicht es, bei niedrigen Investitionskosten und geringem Materialverbrauch ohne Ofen große Teile vor Ort zu beschichten.

Durch dieses Verfahren aufgebrachte VESTAKEEP® Beschichtungen ergeben extrem verschleißfeste Oberflächen mit überragender Chemikalienbeständigkeit. VESTAKEEP® ist hydrolysestabil, und die Dauertemperaturbeständigkeit liegt bei 260 °C. Das macht es zu einem idealen Material u.a. für die Medizintechnik, Luftfahrt-, Automobil-, Öl- und Kraftwerksindustrie. Wolfgang Christoph, Experte bei Evonik mit 25 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der Pulverbeschichtung, urteilt:„Mit unserem Know-how und der Kompetenz im Bereich des Flammspritzens haben wir mit IBEDA den idealen Partner gefunden, um unseren Kunden eine Komplettlösung anzubieten, die höchsten Ansprüchen gerecht wird.“

Das Flammspritzen, Anfang des vergangenen Jahrhunderts entwickelt, ist eines von vielen Beschichtungsverfahren des thermischen Spritzens. Hierbei bringt das Verbrennen eines Gas/Sauerstoffgemisches die thermische Energie auf, um das Pulver aufzuschmelzen und die Substratoberfläche zu erwärmen. Ein Trägergas, in der Regel Druckluft, dient als Transportmedium, um die schmelzeflüssigen Partikel zur Substratoberfläche zu transportieren. Die Vorteile dieses Verfahrens liegen in den niedrigen Investitionskosten und der Möglichkeit, ohne Ofen große Teile vor Ort zu beschichten. VESTAKEEP® 2000 FP ist für diese Anwendung am besten geeignet, weil es über eine ausreichend niedrige Schmelzeviskosität verfügt.

Evonik produziert und vermarktet seit über 40 Jahren erfolgreich Hochleistungspolymere und wird im Markt für seine anwendungstechnische Erfahrung geschätzt. So konnte das Unternehmen u.a. sein Know-how in der Pulvertechnologie auf die 2008 neu ins Portfolio aufgenommenen VESTAKEEP® Pulver übertragen und den neugewonnenen Entwicklungspartnern zur Verfügung stellen. Die Zusammenarbeit ist auf eine langfristige Partnerschaft ausgelegt, die auch längere Akkreditierungszeiten einkalkuliert.

IBEDA Sicherheitsgeräte und Gastechnik ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sicherheitseinrichtungen und erfüllt die wichtigsten internationalen, europäischen sowie landesspezifischen Standards. IBEDA entwickelt und fertigt hochwertige Armaturen für die Gassicherheits¬technik, Produkte für die Zentrale Gasversorgung und die Wärmtechnik sowie Geräte und Komplettanlagen im Bereich des thermischen Spritzens.

Downloads

Verknüpfte Dateien

Das mobile IBEDA Kunststoff-Flammspritzsystem F311 FX-S ermöglicht das Aufbringen hochverschleißfester VESTAKEEP® Beschichtungen vor Ort (Foto IBEDA).

Das mobile IBEDA Kunststoff-Flammspritzsystem F311 FX-S ermöglicht das Aufbringen hochverschleißfester VESTAKEEP® Beschichtungen vor Ort (Foto IBEDA).

Download
  • Informationen zum Konzern

    Evonik Industries ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland mit den Geschäftsfeldern Chemie, Energie und Immobilien. Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Spezialchemie, Experte für Stromerzeugung aus Steinkohle und erneuerbaren Energien sowie eine der größten privaten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Kreativität, Spezialistentum, kontinuierliche Selbsterneuerung und Verlässlichkeit sind unsere Stärken. Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Rund 41.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von rund 15,9 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von rund 2,2 Milliarden Euro.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.