Medizingeräte - Hochleistungskunststoffe für medizinische Anwendungen

Hochleistungskunststoffe für Medizingeräte


Evonik bietet kundenspezifische Produkte für den Medizinbereich und schöpft dabei aus einem Erfahrungsschatz von mehr als 40 Jahren. Zum Produktportfolio gehört die MEDICAL CARE SERIES mit Spezialpolymeren für die Medizintechnik wie z.B. für Flüssigkeitsabgabesysteme, Katheter, chirurgische Instrumente und zahlreiche andere Anwendungen.


Häufig bringt die Anwendung von Polymeren in der Medizintechnik Herausforderungen mit sich. Nicht nur höchste Qualitätsstandards sind zu erfüllen, auch eine Beständigkeit der Materialien gegen aggressive Desinfektionsmittel und Pharmazeutika sowie in verschiedenen Sterilisationsverfahren ohne Einbußen bei den mechanischen Kennwerten sind gefordert. Darüber hinaus muss gewähreistet sein, dass es zwischen Material und Körpergewebe bzw. -flüssigkeiten nicht zu schädlichen Wechselwirkungen kommt. Außerdem müssen Reaktionen mit pharmazeutischen Formulierungen vermieden werden, um Veränderungen der Zusammensetzung und der Wirkungsweise der aktiven Bestandteile vorzubeugen. Schließlich müssen Materialien für die Medizintechnik hervorragend zu verarbeiten sein, um komplizierte Geometrien für minimal-invasive Geräte herstellen zu können und eine genaue Passform von Verbindungsteilen zu gewährleisten.

Die Auswahl des richtigen Materials ist für Entwicklungsprozesse in der Medizintechnik entscheidend. Die Materialien müssen höchsten Qualitätsansprüchen genügen, beständig gegen starke Chemikalien und Pharmazeutika sein und kritische Leistungsanforderungen auch nach einer Sterilisation noch erfüllen. 

DAS RICHTIGE POLYMER FÜR JEDE ANWENDUNG

Wir führen unterschiedliche Materialien unter dem Markennamen Care – von transparent bis transluzent, von elastisch bis starr, von unverändert bis stabilisiert, mit Füllstoffen oder funktional. Zusätzlich zu den Standardsorten aus dem Care-Programm ist Evonik in der Lage, mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Entwicklung von Polymeren und Verbindungen und seinem Prozesswissen Materialien kundenspezifisch herzustellen, um neue Anforderungen auf Kunden- und Marktseite zu erfüllen.

Kontakt

Dr. Philip Engel

Business Manager Medical Devices

Produktübersicht

Harte Klassen

VESTAMID® Care ML-Klassen entsprechen einem Bereich von Polyamide 12 (PA12)-Harzen mit unterschiedlichen Viskositäten und können durch Extrusion oder Spritzgießen verarbeitet werden. Neben unstabilisierten Basisharzen umfasst unser Produktportfolio auch Mischungen mit Wärme- und UV-Stabilisierung sowie verstärkte Mischungen. Aufgrund der hohen Formbeständigkeit und Zugfestigkeit und der geringen Gleitreibung sind VESTAMID® Care ML-Klassen erste Wahl z.B. für Katheter und Schläuche. Die VESTAMID® Care ML-Materialien erfüllen selbst strengste Anforderungen in Anwendungen wie z.B. angioplastische Ballonkatheter. Zu den typischen Anwendungsgebieten für verstärkte VESTAMID® Care ML-Klassen gehören Gehäuseteile, Überwachungs- und Bilderfassungsgeräte sowie langlebige medizinische Geräte.

Flexible Klassen

Bei den VESTAMID® Care ME-Materialien handelt es sich um Polyetherblockamide, d.h. die flexiblen Polyamide von Evonik, die in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich sind. Aufgrund des großen Flexibilitätsbereichs werden VESTAMID® Care ME-Klassen für verschiedene Teile von Kathetern eingesetzt – vom Distalende mit geringem Modul, um ein nicht-traumatisches Einsetzen zu ermöglichen, bis zum proximalen Ende mit hohem Modul zur Übertragung von Kraft und Drehmoment. Sämtliche VESTAMID® Care ME-Klassen kommen ohne Weichmacher aus und sind gegen Wärme und UV-Licht stabilisiert.

Transparente Klassen

TROGAMID® Care-Klassen umfassen sowohl amorphe als auch mikrokristalline transparente Polyamide. Alle TROGAMID® Care-Klassen sind frei von Bisphenol-A. Amorphes TROGAMID® Care MT50 bietet im Vergleich mit anderen transparenten Polyamiden einen der höchsten Module und mikrokristalline TROGAMID® MX-Klassen glänzen mit herausragender Chemikalien- und Spannungsrissbeständigkeit. Daher ist TROGAMID® Care MX das Material der Wahl für alle Anwendungen im Zusammenhang mit pharmazeutischen Formulierungen, Lipiden und aggressiven Desinfektionsmitteln. Zu den Anwendungen zählen Teile von Dialysegeräten, Gehäuse, Deckel, Hörgeräte sowie Geräte zur Flüssigkeits- und Arzneimittelabgabe wie z.B. Absperrhähne und Verbinder. Die hohe mechanische Stabilität von TROGAMID® Care MT50 macht das Material geeignet für Anwendungen, für die ein hoher Modul bei unverminderter Schlagzähigkeit gefordert wird, wie z.B. Zahnprothesen, Teile von Überwachungs- und Bilderfassungsgeräten oder auch langlebige medizinische Geräte.

Hochtemperatur-Klassen

Bei Anwendungsbedingungen mit hohen Temperaturen sind VESTAKEEP® Care-Klassen die Materialien der Wahl. Die medizinischen Sorten VESTAKEEP® Care Polyetheretherketon (PEEK) sind in unterschiedlichen Viskositätsgraden für die Verarbeitung mittels Extrusion oder Spritzgießen erhältlich. Diese Produkte bieten eine höhere Wärme-, Chemikalien- und Hydrolysebeständigkeit. Zu den typischen Anwendungsgebieten von VESTAKEEP® Care zählen Gehäuseteile und chirurgische Instrumente, Zahnräder und andere Teile von Funktionseinheiten sowie langlebige medizinische Geräte. Aufgrund der geringen Wasseraufnahme sind Teile aus VESTKEEP® Care auch bei einer hohen Anzahl von Autoklavenzyklen beständig gegen Dampf-Autoklavieren.